Kennen Sie das? Heutige Entwicklungsumgebungen sind viel komplexer, als diese vor 10 Jahren waren. Die Industrialisierung der Softwareentwicklung hat maßgeblich dazu beigetragen. Ihr Entwicklungsteam benötigt:

  • eine "Integrated Development Environment" (IDE) welche heute diesen Namen auch verdient.
    Häufig sind anzutreffen: Eclipse IDE oder JetBrains IntelliJ oder WebStorm. Hier gilt es die vorkonfigurierte IDE sehr schnell einem neuen Entwickler oder einem neu zu installierenden Arbeitsplatz einzurichten
  • dann benötigen Sie einen Continuous Integration Server, wie den Jenkins,
    der idealerweise jede Änderung am Code automatisch baut, verfiziert und prüft
  • Zusätzlich benötigen Sie ein Quellcode (Source) Repository wie das Git oder Subversion,
    damit Ihr Entwicklungsteam eine revisionssichere und merge-konfilktfreie Änderung am Source durchführen kann.
    Und der Code sollte nach europäischer und vor allem natürlich deutscher Rechtsprechung geschützt sein
  • Darüber sollen aufwendig gebaute, getestete und versionierte Binaries schnell verfügbar sein und es wird ein Artefakt-Repository wie Nexus erforderlich,
    welches verschiedene öffentliche Repositories beinhaltet wie Maven (Java), Bower (Javascript), NPM (Javascript), Docker (runtimes), NuGet (.net), Gems (Ruby), RPM/YUM (Linux), OSGI und viele mehr
    Natürlich sollen diese Repositories nur eingeschränkten Personenkreisen freigeschaltet sein
    Kennen Sie das, dass ein kleines öffentliches Repository ein paar Tage offline war? Und Sie können Ihre Software nicht mehr bauen?
  • Sie möchten, dass Code-Audits nach Möglichkeit hoch automatisiert erfolgen?
    SonarQube hilft Ihnen Coding-Standards im Team zu etablieren und vor allem diese sehr effizient zu prüfen
  • Dann soll natürlich das frisch gebaute Softwarepaket auf einer Test- oder Integrationsumgebung - idealerweise - automatisch bereitgestellt werden.
    Kennen Sie das, Sie erstellen umfangreiche Anleitungen für die Test-, Integration-, Preproduktion- und Produktionsumgebung und dennoch läuft einiges schief? Docker hilft Ihnen dabei dieses möglichst effizient und reproduzierbar für alle Seiten zu erledigen.

devswissknife